Thema des Monats Architektur Stadtplanung Veranstaltungen Service Infolinks
Bild von kath. Marienkirche 

kath. Marienkirche

Standort:Mülheim a. d. RuhrLogo Werkbund Architektur
Adresse:Althofstraße, Mülheim an der Ruhr (Mitte)
Architekt:Fahrenkamp, Emil
Baujahr:1928-1929
 
Die Pfarrkirche St. Mariae Geburt steht an der Stelle eines 1786 geweihten und 1856 durch Vincenz Statz umgebauten, bescheidenen Vorgängerbaus. Pfarrer Konrad Jakobs (1874-1931) und Stifterin Jula Thyssen geb. Rintelen (1888-1981) wählten – nicht zuletzt aus Gründen des „Konfessionsfriedens“ im mehrheitlich evangelischen Mülheim – den Protestanten Emil Fahrenkamp als Architekten, der zudem durch seine Beteiligung an der wenige Jahre älteren Mülheimer Stadthalle örtlich wohlbekannt war. Nachdem der ursprüngliche Entwurf auf Betreiben des erzbischöflichen Baudezernats in Köln in einigen Punkten abgeändert war, konnte am 19.08.1928 die Grundsteinlegung vorgenommen werden, die Konsekration (Weihe) erfolgte am 10.03.1929. Im Juni 1943 erlitt die Marienkirche schwere Kriegsschäden, lediglich der 43 m hohe Turm blieb annähernd unversehrt. Vollständig zerstört wurde die 1936 als selbstständiger Baukörper an der Westseite hinzugefügte, kreisrunde Taufkapelle von Dominikus Böhm. Bis 1958 streckte sich der schrittweise vorgenommene Wiederaufbau der Kirche, die dabei allerdings partiell erheblich verändert wurde. Die Skulptur des triumphierenden Christus (Bronze, ursprünglich vergoldet) außen über dem Mittelportal entstand 1930, ihr Schöpfer war der Bildhauer Carl Burger. Die sonstige künstlerische Ausstattung stammt mehrheitlich aus der Nachkriegszeit, darunter der auffallende Kreuzweg als in eine dunkle Schiefer-Wand geschnittenes Flachrelief von dem Mülheimer Bildhauer Ernst Rasche.
Quellen: - Heuter 2002; - Faltblatt der Gemeinde, o.J. (um 2005?);
Ein Artikel unseres Autors Ulrich Bücholdt.
Map24
Bild
Bild
 
Navigation
Home Kontakt Impressum